Programm

Gott ist nicht einsam!

Nachdenken über die Trinität. Ein Workshop

Der Befreiungstheologe Leonardo Boff hat in einem inspirierenden Büchlein als einer der ersten über die befreiungspolitische Kraft der sog. „Trinitätslehre“ und ihre Bedeutung für die Demokratie nachgedacht. Und hinter der scheinbar trockenen dogmengeschichtlichen Ausarbeitung der Trinitätslehre durch die Alte Kirche und ihrer Kämpfe um diese steckt eigentlich die biblische Geschichte eines Gottes, der in und aus dem Gespräch mit sich selbst lebt, bis hinein in den Widerspruch zu sich selbst.
Hinter der „Lehre“ wird ein Gott sichtbar, der sich in Jesus ins Gespräch mit den Menschen begibt und in seiner Heiligen Geistkraft Verständigung unter Fremden schafft, Vielfalt schafft, ohne Gemeinschaft und Einheit zu opfern. Die Trinitätslehre – für viele eine schwierige Hürde im Gespräch der monotheistischen Religionen oder unnötiger theologischer Ballast für einen alltagstauglichen Glauben? Wir möchten zeigen: eine Geschichte, die gewachsen ist aus vielen befreienden Erfahrungen, von denen die biblische Überlieferung erzählt.

Jörg Heimbach Dr. Martin Bock

Sa, 01.06. 10-16 (8 UStd)

Dieser Kurs kostet 12,00€.
Nr. 1007B

Melanchthon-Akademie, Sachsenring 6

Melanchthon-Akademie

Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht