Programm

„Außer sich sein“. Ekstase - eine biblische Existenzweise

Theologische Akademie am Vormittag

Das menschliche Streben nach Entgrenzung begegnet uns aktuell in den unterschiedlichsten Versuchen, das „verschlossene Ich“ zu öffnen für neue Erfahrungen: ob in schamanistischen Ritualen, Experimenten mit Drogen oder in Seminaren zur Einübung von Achtsamkeitsritualen. Aber auch Musik und Theater sind starke Erfahrungsorte von Entgrenzung und Selbstvergessenheit.
Zugleich erinnert diese Erfahrung aber auch an eine der wichtigsten Erkenntnisse reformatorischer Theologie, dass das „in sich selbst verkrümmte Ich“ der Erlösung bedarf durch den von „außen“ (ex-tra nos) befreienden Gott der biblischen Tradition.
In der theologischen Akademie am Vormittag beschäftigen wir uns mit der Sehnsucht nach dem „Ex-odus“ aus den eigenen Begrenztheiten und korrespondierend mit Fundstücken „ekstatischer“ Erfahrungen aus biblischer und theologischer Tradition.

Jörg Heimbach Dr. Martin Bock

Di, 27.02.-23.05. (außer Osterferien) 11-12.45 (22 UStd)

Dieser Kurs kostet 50,00€.
Nr. 1004B

Melanchthon-Akademie, Sachsenring 6

Melanchthon-Akademie

Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht