Programm

Jeder Name zählt

Die Arbeit der „Arolsen Archives“. Einführung und Vorbereitung einer Exkursion

Die Arolsen Archives in Nordhessen sind das internationale Zentrum über NS-Verfolgung mit dem weltweit umfassendsten Archiv zu den Opfern und Überlebenden des Nationalsozialismus. Die Sammlung mit Hinweisen zu rund 17,5 Millionen Menschen gehört zum UNESCO-Weltdokumentenerbe. Sie beinhaltet Dokumente zu den verschiedenen Opfergruppen des NS-Regimes, zur Zwangsarbeit sowie zu Displaced Persons und Migration nach 1945.
An diesem Abend werden wir durch den neuen Leiter des NS-Dokumentationszentums in die Arbeit der „Arolsen Archives“ eingeführt. Markus Zimmermann berichtet über die durch die Arolsen Archives unterstützte Recherche seiner Familie: Aufgrund seines christlichen Glaubens und seiner daraus resultierenden politischen Haltung war sein Großvater Heinrich Eduard Miesen Häftling im Konzentrationslager Dachau und starb 1947an den Folgen der schrecklichen Haft.

Superintendent Markus Zimmermann Dr. Henning Burggräfe

Mi, 05.06. 19-21 (2 UStd)

Dieser Kurs ist kostenlos.
Wir danken aber für die Anmeldung.
Nr. 1018B

Melanchthon-Akademie, Sachsenring 6

Melanchthon-Akademie

Anmeldung erforderlich.

Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht