Programm

Gedenken, aber wie? Erinnern von gestern für eine Gesellschaft von morgen

Eine inklusivere Form des Erinnerns - Workshops

Unsere bisherige Erinnerungskultur an die Zeit seit der NS-Diktatur bis zur Wiedervereinigung steht vor der Herausforderung einer vielfältigen, postmigrantischen Gesellschaft und muss in ihr und für sie weiterentwickelt werden. Gemeinsam wollen wir darüber diskutieren, wie eine kritische Reflexion unserer bisherigen Erinnerungskultur und eine differenziertere, die gesellschaftliche Vielfalt berücksichtigende Erinnerung an die deutsche Geschichte gelingen können.
 
15.00 - 18.00 Uhr Workshops für Multiplikator:innen in pädagogischen Kontexten mit Céline Wendelgaß (Anne-Frank Bildungsstätte Frankfurt), Mehmet Can (Campus Rütli Berlin)
 
 
Leitung
Dr. Beate Sträter, Evangelisches Schulreferat Bonn
Pfarrerin Dorothee Schaper, Melanchthon Akademie Köln
 
Kostenanteil: 5 Euro Workshops, 10 Euro Abendveranstaltung
Anmeldung bis zum 14.02.2024
 
Eine Kooperation von:  Alhambra-Gesellschaft, Ökumene Dezernat der
EKiR, Evangelisches  Schulreferat Bonn sowie der Melanchthon Akademie
 

Mi, 28.02. 15-18 (4 Ustd) Workshops

Dieser Kurs kostet 5,00€.
Nr. 2002S1

Haus der Ev. Kirche, Kartäusergasse 9-11

Melanchthon-Akademie

Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht