Programm

Spirituelles Theater

Auf dem Weg zu neuen Ausdrucksformen des Spirituellen.

Mit den Mitteln des darstellenden Spiels – Bewegung im Raum, Mimik, Gestik, das gesprochene Wort – sich den „großen“ Fragen zu nähern, ist die Idee, die diesem Workshop zugrunde liegt.
Man kann dabei von existenziellen Situationen und Erfahrungen ausgehen – wie etwa Einsamkeit und Geborgenheit, Verstrickung und Erlösung, Erfülltheit oder Unerfülltheit, Freude und Trauer, Sehnsucht, Depression, Tod, Neugeburt – oder sich auch von Musik, „Kraftorten“, Szenen aus dem Fundus des „kulturellen Gedächtnisses“ inspirieren lassen.
Aus der Improvisation heraus werden dann Spielideen entwickelt, die in kleinen Szenen münden können.
Sicherlich wird man keine abgerundeten Ergebnisse erwarten können, sondern eher Impulse und Erkundung von Gestaltungsformen, die entwicklungsfähig sind – wenn auch durchaus nicht ausgeschlossen ist, dass kleine Szenen oder Szenensplitter entstehen. Eine Fortsetzung ist denkbar.
Eventuell bietet sich die Möglichkeit der Kooperation mit umliegenden Kirchengemeinden, sodass Ergebnisse des Workshops auch etwa in gottesdienstliche Gestaltungen einfließen können, wenn die Teilnehmenden dies wünschen.
Erfahrungen, die im Rahmen einer bestehenden Projektgruppe „Spirituelles Theater“ an der Johanneskirche in Troisdorf entstanden, können gleichfalls einfließen.

Dr. Edwin Dillmann

Sa, 13.05., 3.6., 17.06. 14-18 (15 UStd)

Dieser Kurs kostet 30,00€.
Nr. 7142F

Kartäuserwall

Melanchthon-Akademie

Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht