Programm

„Open Hands“-Einführungskurs

Präsenzkurs

Das Handauflegen zählt zu den ältesten Formen ganzheitlicher Zuwendung und ist in fast allen Kulturen und Religionen der Welt tief verankert. Auch Jesus beauftragte seine Jünger, Menschen die Hände aufzulegen: „Sie beteten und legten ihnen die Hände auf" (Apg 6,6). In der heutigen Zeit werden sehr unterschiedliche Ansätze gelehrt. In der Tradition der „Open Hands“-Schule findet das Handauflegen als geistlicher Übungsweg mit klar definierter Ethik Anwendung.
 
Der Weg des Handauflegens ist Stille, berührendes Gebet und Segen. Er erinnert an das, was in uns heil und unveränderlich ist. Es geht darum, sich für diese Gabe, die in jedem Menschen angelegt ist, zu öffnen. Weitere Information zu „Open Hands“ finden Sie auf der Webseite www.anne-hoefler.de.
 
Der Einführungskurs ist ein erster Einstieg in das alte Wissen des Handauflegens. Es wird in die sieben Prinzipien von „Open Hands“ eingeführt: Gebet – Kanal sein – Vertrauen – Dankbarkeit – Geduld – Loslassen – Liebe. Zeiten der Stille, Theorie, Praxis und Austausch wechseln sich im Kurs ganz entspannt ab. Skripte werden zur Verfügung gestellt.
 

Lydia Debusmann

Fr-Sa, 31.03.-01.04. Fr. 17:00-20:30, Sa. 9:30-17:30 (12 UStd)

Dieser Kurs kostet 120,00€.
Nr. 4161H

Melanchthon-Akademie

Melanchthon-Akademie

Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht