Programm

FriedensMut.

Ausbildung von gemeindlichen Friedenstheolog*innen

Frieden ist möglich. Wirklich? Und selbst wenn, ist das nicht in weite Ferne gerückt? In weitere Ferne als damals für die Menschen in Palästina, die unter der hartherzigen, brutalen römischen Besatzung zur Zeit Jesu lebten? Jesus lebte seine Botschaft vom anbrechenden "Reich Gottes", dem Wirkungsbereich der Barmherzigkeit, nicht in einem Hollywoodfilm, sondern unter unmenschlichen Bedingungen, die ihm selber schließlich das Leben kosteten. Die junge Gemeinde, die sich in seinem Namen versammelte und wirkte, vermittelte die Hoffnung, dass der Friede nicht tot zu kriegen ist. Diesem Mut, der von dem Frieden ausgeht, von dem Jesus spricht und den Mut, den diese Botschaft gibt, dem wollen wir in diesem Seminar an sechs Wochenenden verteilt über das Jahr nachgehen.
Interessierte Frauen und Männer werden dafür ausgebildet, gemeindliche Friedenstheologinnen und Friedenstheologen zu werden. Am Ende steht ein Zertifikat. Wir nehmen biblische Perspektiven ein, wenn es gilt, aktuelle Fragen und Herausforderungen in den Blick zu nehmen und reflektieren dies im Gespräch. Kirchengeschichtliche Entwicklungen des Friedensdenkens und der Friedenspraxis werden in ihren Hauptlinien erfasst. Wir üben uns darin ein, vor Ort - auch in den eigenen Gemeinden -  Zeichen des Friedens zu setzen. Nähere Informationen in einem besonderen Flyer.
In Zusammenarbeit mit dem Katholischen Bildungswerk Köln und dem Ökumenischen Institut für Friedenstheologie

Hier können Sie Unterlagen als PDF herunterladen:

Rainer Will Sabine Petzke Dr. Martin Bock Dr. Matthias-W. Engelke Beate Engelke

Fr.-Sa. 24./25.2., 21./22.4., 16./17.6., 25./26.8., 20./21.10., 1./2.12. Fr 18-22, Sa 9-13 (66 UStd)

Dieser Kurs kostet 120,00€.
Nr. 1003B

Kartäuserwall

Melanchthon-Akademie

Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht