Programm

Rajagopal P.V. in Köln.

So sorgt er für Frieden und Gerechtigkeit

Im Gespräch mit dem Friedens- und Gerechtigkeitsaktivisten Rajagopal und Dr. Jill Harris Seit mehr als 50 Jahren engagieren sich Rajagopal und Jill Harris in der Nachfolge Gandhis in Indien und in der Welt für Gewaltlosigkeit, soziale Gerechtigkeit und selbstbestimmtes Handeln. 1990 gründete Rajagopal die Bewegung Ekta Parishad (gemeinsames Forum). Ekta Parishad setzt sich insbesondere für die Landrechte der Adivasi - indigener Bevölkerungen - in Indien ein, indem sie mit gewaltfreien Organisationen zusammenarbeiten. Dabei folgte Rajagopal dem Gandhische Prinzip der Gewaltfreiheit: Zugehen auf Regierungsverantwortliche und Förderung der wechselseitigen Gesprächsbereitschaft. Eine traditionelle Aktionsform von Ekta Parishad ist die Organisation von Märschen für politische Ziele. Im Jahr 2007 marschierten 25.000 Menschen, im Jahr 2012 sogar 100.000 Menschen erfolgreich für das Ziel, mehr als drei Millionen Menschen ein Stück Land für die eigene Ernährungssicherung zur Verfügung zu stellen. Gemeinsam mit seinen Mitstreitenden entwickelte Rajagopal 2014 die Idee einer weltweiten Marschbewegung nach Genf (Sitz der Weltbehörden UN und WTO). Unter dem Namen Jai Jagat 2020 (Sieg für die Welt bzw. Wohlbefinden für alle) marschierten Menschen in vielen Ländern unserer Welt. Die Stadt Genf hatte eine offizielle Einladung für 5000 Menschen ausgesprochen. In Köln fand am 6.Oktober 2019 eine Auftaktveranstaltung mit Bürgermeister Dr. Ralf Heinen, Rainer Braun vom Internationalen Peace Büro aus Berlin und Bastian Berbner von der Zeit im VHS Forum statt. Der Marsch aus Indien erreichte 2020 Armenien, kam jedoch durch die Corona-Pandemie zum Erliegen. Eine kleine Gruppe aus Frankreich und der Schweiz erinnerte an Gandhis Geburtstag 2020 in Genf an das Ziel des Jai Jagat 2020: Frieden und Gerechtigkeit. Der Impuls lebt als Dekade für Frieden und Friedenserziehung weiter. Erstmals seit 2019 beehrt uns Rajagopal in Köln wieder mit einem Besuch und ist bereit für ein Gespräch über die von Hunger und Leid geprägte Situation in vielen Ländern der Erde. Er gibt Antworten auf die Frage, wie man selbst Initiative ergreifen kann.

Rajagopal Dr. Jill Harris

Fr, 21.10. 18-20 (2 UStd)

Dieser Kurs ist kostenlos.
Wir danken aber für die Anmeldung.
Nr. 1253B

Kartäuserwall

Melanchthon-Akademie

Anmeldung erforderlich.

Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht