Programm

Das Balladenjahr 1797/98

Ein Lyrik-Streifzug: Goethe versus Schiller u. a. - der Dichterwettstreit

Beide Dichter verabredeten, in Balladen ihre theoretischen Absichten literarisch zu verwirklichen. Texte entstanden in künstlerischem Wettstreit innerhalb weniger Monate. Höchstes Ziel waren Menschlichkeit und Humanität, der Mensch sollte einem Ideal zustreben, das in „Harmonie“ gipfelte. Was so gut gedacht war, rief eine Erschütterung in der literarischen Welt hervor. Aber so viel auch gescholten wurde, so begierig wurden die Gedichte gelesen! Und nicht nur dies, viele weitere Dichter der Klassik bis in unsere Gegenwart wetteiferten mit, zeigen Balladen doch soziale Nöte und tragische Schicksale in ungeheurer Wucht. Bis heute unvergessen, sind sie Schullektüre und erhellen nicht nur ein Zeitbild.

Gisela B. Adam

Di, 15.11. 18-21.15 (3 UStd)

Dieser Kurs kostet 12,00€.
Nr. 6222F

Kartäuserwall

Melanchthon-Akademie

Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht