Programm

Projekt „Bildstörungen“

Ein Impuls für eine antisemitismuskritische (Schul)Bildung

Das Projekt "Bildstörungen" macht die christlichen Wurzeln antisemitischer Bilder bewusst und entwickelt Unterrichtsmaterialien, die biblische Kerngeschichten antisemitismuskritisch erzählen. Es geht um Karikaturen wie die gesetzestreuen Pharisäer, die Arroganz des erwählten Volkes, der Verräter Judas, der alttestamentarische Vergeltungsgott, etc. - Bilder, die in Jahrhunderten christlicher Auslegung gewachsen sind und in der Neuzeit säkularisiert wurden. Ein Workshop für einen antisemitismuskritischen (Religions-) Unterricht, gefördert vom Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung.

Prof. em. Dr. Katharina von Kellenbach

Di, 15.11. 17-18.30h

Dieser Kurs kostet 5,00€.
Nr. 1205B

Kartäuserwall

Melanchthon-Akademie

Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht